OMGenius – Online Marketing Genius

Linkedin Ads schalten

Linkedin Ads – Reichweite Ihres Unternehmens steigern

 

LinkedIn – die Nummer 1 unter den sozialen Netzwerken weltweit, wenn es um die Verknüpfung und Pflege von Geschäftskontakten geht. Sie selbst sind dort aktiv und möchten mit geschalteten Anzeigen, den so genannten Ads, mehr Reichweite und Traffic generieren? Dann sind Sie hier genau richtig. Mit der richtigen Linkedin Ads Agentur an der Hand und ein paar Tipps und Tricks gelingt Ihnen dies – garantiert.

1.) Der Kampagnen-Manager

Mit dem von Linkedin kreierten Kampagne-Manager lässt sich schnell und einfach eine Kampagne ganz nach Ihren Wünschen erstellen. Im Idealfall nutzen Sie bereits neben einem privaten Account auch einen Unternehmensaccount. Falls nicht, kein Problem. Diesen können sie, genau wie das private Profil, in wenigen Schritten anlegen und folgend für die Erstellung Ihrer Kampagne und den damit verbundenen Zielen kreieren.

2.) Das Ziel benennen

Oftmals ist der Weg das Ziel. Doch das stimmt nur in Teilen. Denn am Ende gilt in der Unternehmenswelt immer das Ziel als maßgeblich. Daher sollten Sie sich auch in einem sozialen Netzwerk wie Linkedin zunächst darüber Gedanken machen, was genau das Ziel der Kampagne sein soll. Ist es die Brand Awareness? Oder doch eher die Lead Generation? Über den Kampagnen-Manager bekommen Sie potenzielle Ziele vorgeschlagen und sobald Sie wissen, wie genau das Ziel aussieht, wählen Sie es einfach aus. Auch Views der hinterlegten Website oder des erstellten Firmenprofils können Antriebe sein.

3.) Die Zielgruppe festlegen

Neben dem Ziel ist die Ansprache der gewünschten und korrekten Zielgruppe entscheidend. Suchen Sie Spezialisten aus einem bestimmten Land, suchen Sie Menschen, die einen beruflichen Background haben, der für Sie relevant ist? Oder geben Sie Quereinsteigern eine Chance? Alle aufgezählten Merkmale dienen der klareren Definition der Zielgruppe, die sie ebenfalls auswählen können. Dabei unterstützt Linkedin mit Vorschlägen und Richtwerten in Bezug auf eine gesponserte Kampagne.

4.) Das Format als Baustein

Haben Sie ein Video, was Ihrer Kampagne Ausdruck verleiht zur Hand? Sehr gut, nutzen Sie dies doch als Aufhänger. Auch Bilder oder aussagekräftige Texte können genutzt werden, um Ihrem Ziel ein Stück näher zu kommen. Denn neben Zielen und der Zielgruppe ist und bleibt Content King! Bewusst können Sponsored-Content-Formate hierfür genutzt werden oder aber auch der interne Messanger, mit dem Sie ganz simpel Nachrichten an Personen verschicken lassen können, die der gewählten Zielgruppe entsprechen. Auch bietet Linkedin die Nutzung von Bannern an der Seite oder auf der Hauptseite im Querformat.

5.) Definition des Budgets

Zu jeder guten Kampagne gehört auch die Frage nach dem Budget. Verlassen Sie sich auch hierbei auf den Kampagnen-Manager. Denn dieser bietet hier ebenfalls Unterstützung an, schlägt zudem auch Spannen von Budgets vor, die für die bisherigen Kampagneninfos in Betracht kommen und Erfolg versprechen.

6.) Fertig und los!

Einmal noch den Anzeigenentwurf prüfen und Änderungen, wenn notwendig, vornehmen. Danach ist alles bereit.
Sie schließen die Planung mit der Eingabe Ihrer Rechnungsinformationen ab.
Informieren Sie sich zudem bei geeigneten Agenturen gerne über Tipps im Umgang mit Anzeigen, die Ihnen den gewünschten Erfolg bescheren.